Sonntag, 24.09.: Mauritiusprozession in Niederwenigern

Ab heute bis Montag (22.-25. September 2017) ist wieder „Ausnahmezustand“ bei uns in Niederwenigern. Grund ist die traditionelle Mauritiuskirmes im Dorf. „Die Kirmes findet immer am Wochenende nach dem Fest des Heiligen Mauritius (22. September) im Dorf statt“, erklärt Mirco Quint, Pastor am Mauritiusdom und sagt weiter „Kirche, Gemeinde, Dorf und viele Gäste kommen hier zusammen und feiern … Kirmes und Patronatsfest.“

Der Heilige Mauritius war Anführer der Thebäischen Legion. Sie bestand nur aus Christen und war in Agaunum – dem heutigen St. Maurice in der Schweiz – stationiert. Die Soldaten weigerten sich der Anordnung des römischen Kaisers, alten Göttern zu opfern und sich an der Christenverfolgung aktiv zu beteiligen. Daraufhin wurden Mauritius und seine gesamte Legion auf Befehl des Kaisers getötet.

Für Pastor Mirco Quint wird es das letzte Mal sein, dass er mit der Gemeinde das Patronatsfest feiert. Auch wenn der genauer Zeitpunkt seiner Entpflichtung noch nicht feststeht: der Umzug an eine neue Dienststelle ist beschlossene Sache. „Die Mauritiuskirmes 2018 werde ich dann nur noch als Gast besuchen können“, blickt Quint voraus.

Der Gottesdienst beginnt am Sonntag, 24. September um 11.00 Uhr im Mauritiusdom. Im Anschluss an den Gottesdienst findet die traditionelle Mauritiusprozession mit den im Dom aufbewahrten Gebeinen des Heiligen statt. Zur Prozession sind auch die Kinder wieder eingeladen, sich als Römerinnen und Römer zu verkleiden. Parallel zum Gottesdienst wird eine Kinderkirche in der Kapelle des Krankenhauses Niederwenigern angeboten.

Wir wünschen Ihnen ein wunderbares Wochenende und viel Spaß auf der Kirmes!

Ihr Team der Provinzial Geschäftsstelle Stefan Hülsdell in Niederwenigern